Moselfreund
Moselweine und mehr...

Glühwein - selbst gemacht

Glühweinsaison ist nicht das ganze Jahr. Obwohl, manchmal hat man bei unserem Wetter auch im Sommer das Gefühl dass man einen Glühwein vertragen könnte.

Bereits Anfang jedes Jahres bin ich als Händler beim Wintermarkt im Gastlichen Dorf (www.das-gastliche-dorf.de). Dort kann an meinem Weinstand leckerer Dornfelder-Glühwein oder Apfelglühwein gekostet werden. Herrlich lecker und nicht mit den herkömmlichen Glühweinangeboten auf den Weihnachtsmärkten zu vergleichen!

Das Deutsche Weininstitut Deutsche Weininstitut (DWI) hat sogar traditionelles Würzen des Weines beschrieben und gibt wichtige Tipps für die Zubereitung. Freut Euch drauf! Aber vorher schon ein Rezept damit Ihr die Zeit bis dahin überbrücken könnt:

Beispiel für einen Dornfelder-Glühwein

Einkaufsliste

  • 1 Liter Dornfelder trocken oder halbtrocken
  • ½ Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 2 Hibiskusblätter
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Orange (unbehandelt)
  • ½ Zitrone (unbehandelt)
  • 100 g brauner Rohrzucker
  • 100 ml Wasser

Zubereitung

Aus dem braunen Rohrzucker und dem Wasser einen Sirup herstellen. Den Dornfelder in einen Topf geben und einen Teebeutel mit Nelken, Zimtstange, Hibiskusblätter und Kardamom hineinhängen. Orangen- und Zitronenscheiben ebenfalls dazugeben. Den Rotwein langsam erhitzen. Nach und nach den Zuckersirup einrühren. Immer wieder abschmecken, damit der Glühwein nicht zu süß wird (lieber weniger als mehr). Nur leicht sieden lassen (max. 80°C), keinesfalls kochen.

Fertig ist der Genuß!

diese Seite auf Facebook teilen  
diese Seite tweeten  
diese Seite auf Google+ teilen